Fairtrade

für menschenwürdige Arbeits- und Lebensbedingungen

SO FAIR – SO GUT!

FAIRTRADE ist wirkungsvolle Entwicklungszusammenarbeit, die garantiert allen Beteiligten zugute kommt. Dazu zählen:


DIE KLEINBAUERNFAMILIEN
, weil sie durch den Handel nach dem FAIRTRADE Prinzip ihre Existenz sichern und eine selbstbestimmte Zukunft planen können. Die Kleinbauern-Kooperativen erhalten eine Prämie für soziale und ökologische Entwicklung, welche zweckgewidmet für reines Trinkwasser, medizinische Basisversorgung, Aufbau eines Schulsystems etc. verwendet wird. Oft ermöglicht erst FAIRTRADE die mit Kosten verbundene Umstellung auf Bioanbau. So fair – so gut!

DIE PLANTAGENARBEITER/INNEN, weil die FAIRTRADE Initiative menschenwürdige Arbeits- und Lebensbedingungen schafft: ein geregeltes Arbeitsverhältnis mit gesetzlichen Mindestlöhnen, arbeitsrechtliche Mindeststandards, Schutz vor Vergiftung mit gefährlichen Agrochemikalien, Verbot von Zwangsarbeit und ein Mindestmaß an gesundheitlicher Versorgung, die in den Ländern des Südens keine Selbstverständlichkeit ist.
So fair – so gut!

DIE KONSUMENT/INNEN, weil sie Qualitätsprodukte aus naturnahem Anbau genießen können. FAIRTRADE garantiert für Ursprung und kontrollierten Warenfluss der FAIRTRADE Produkte, welche vor allem aus kleinflächigen Strukturen stammen. Diese werden von der Saat bis zur Ernte sorgfältig in Handarbeit gepflegt, und sind daher besonders hochwertig. Das schmeckt man und hat das gute Gefühl, fair zu handeln. Wenn nur 10 Menschen im Norden FAIRTRADE Kaffee konsumieren, kann eine ganze Familie im Süden überleben.
So fair – so gut!

DIE NATUR, weil FAIRTRADE Produkte traditionell mit Respekt zur Natur angebaut werden. In nachhaltiger Wirtschaftsweise, d.h.: durch Mischanbau mit anderen Pflanzen für den eigenen Nahrungsbedarf, durch Schattenbäume, Reduktion von Agrochemikalien, Düngung mit Kompost und Erosionsschutz. Hinzu kommen primär die Vermeidung und die umweltgerechte Entsorgung von Abfällen. Regenwald und natürliche Gewässer werden geschützt. Das alles wirkt sich positiv auf unsere gemeinsame Erde aus und nützt somit auch den Menschen in Europa.
So fair – so gut!

DIE KINDER IN DEN LÄNDERN DES SÜDENS, weil Kinderarbeit verboten ist und das Familienein-kommen zur Versorgung reicht. FAIRTRADE Prämien ermöglichen den Aufbau von Schulen.
So fair – so gut!

ES WAR NOCH NIE SO LEICHT, FAIR ZU SEIN: Mit der täglichen Einkaufsentscheidung für ein FAIRTRADE Produkt. So fair – so gut!

Comments are closed.

  • Verein FAIR POINT

    Fairer Handel, Entwicklungshilfe
    und Bewusstseinsbildung

  • KONTAKT

    E-Mail: fairpoint@gmx.at
    Web: www.verein-fairpoint.at

  • AKTIVITÄTEN

    Öffentlichkeitsarbeit, Exkursionen,
    Verkauf und Projektunterstützung

  • ÖFFNUNGSZEITEN

    Fairer Laden, Loosdorferstrasse 3
    Jeden Samstag von 8:30 – 11:30 Uhr

copyright 2014 www.verein-fairpoint.at | all rights reserved